DAS MAGISCHE HAUS: Ab jetzt im auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D sowie als Video on Demand

Auf der Flucht vor einem Sturm findet der kleine Kater Thunder Unterschlupf in einem magischen Haus. Zauberer Lawrence und die lebhafte Truppe seiner verzauberten Spielsachen nehmen den neuen Mitbewohner gerne auf. Doch nicht alle sind über den pfiffigen Zuwachs erfreut. Maus Maggie kann Thunder nicht ausstehen – was in der Natur der Dinge liegt. Aber auch der grummelige Hase Jack kann einen Nebenbuhler nicht gebrauchen. Schließlich ist er der unangefochtene Anführer der verrückten Bande, die gerne mal für Wirbel sorgt. Doch als Lawrence ins Krankenhaus muss und sein gemeiner Neffe Daniel hinterrücks das Haus verkaufen will, müssen sich alle zusammenraufen und vertragen, um ihr Heim zu retten.

DAS MAGISCHE HAUS gibt es nun auf auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D sowie als Video on Demand. Holt Euch jetzt die Stimmen von Matthias Schweighöfer und Karoline Herfurth ins Haus und macht bei unserem Gewinnspiel mit.

Denn zum HE-Start verlost flimmer.de 3 DVD und 3 Blu-ray unter allen Usern, die den Trailer gesehen haben und eine E-Mail mit dem Stichwort HAUS an gewinnspiel@flimmer.de geschickt haben. Ausgelost und benachrichtigt wird am 06.10.2014 per Mail. Weitere tolle DVDs und Blu-rays findet ihr hier bei uns im Shop!

 

Viel Glück!

DasMagischeHaus

WALKING ON SUNSHINE: Ab jetzt im Kino

Wer kann dem schönsten Mann der Welt wohl widerstehen? Natürlich niemand. Am wenigsten die umtriebige Engländerin Maddie (Annabel Scholey), die sich in Bella Italia in den heißblütigen Raf (Giulio Berruti) verliebt und Hals über Kopf beschließt, ihren sexy Urlaubsflirt zu heiraten. Zur Hochzeit lädt sie auch ihre Schwester Taylor (Hannah Arterton) ein – ohne zu wissen, dass diese vor drei Jahren ebenfalls ihr Herz an Raf verloren hatte. Als plötzlich auch noch Maddies ehemalige Flamme Doug (Greg Wise) auftaucht und seine Ex mit allen Mitteln zurückerobern will, ist das Gefühlschaos vorprogrammiert. Bühne frei für ein turbulentes Liebeskarussell voller Irrungen und romantischer Wirrungen!

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling, flirrende Romantik – „…and don’t it feel good”? Was könnte diese Stimmung besser zum Ausdruck bringen als die Smash-Hits der 80er Jahre, von Madonnas „Holiday“ über Cindy Laupers „Girls Just Wanna Have Fun“ bis hin zu Whams „Wake Me Up Before You Go Go“. In WALKING ON SUNSHINE singt und tanzt sich ein bestens aufgelegter Cast vor einmaliger Sommerkulisse hinein ins ausgelassene Lebensgefühl der 80er – überdreht, voller schrägem Humor und unbändig guter Laune. An der Seite der Newcomer Hannah Arterton („Atlantis“), Annabel Scholey („Being Human“) und Italiens „Sexiest Man Alive“ Giulio Berruti („Bon Appétit“) spielen Greg Wise („Sinn und Sinnlichkeit“) sowie der Pop-Superstar Leona Lewis in ihrem Kinodebüt. WALKING ON SUNSHINE mixt den perfekten Gute-Laune-Cocktail und hält garantiert niemanden im Kinosessel. Mitsingen, mitwippen und mittanzen ist die Devise beim ultimativen Feelgood-Movie 2014!

Gewinnspiel

Passend zum Kinostart verlosen wir 2 tolle Fanpakete mit je

2×2 Freikarten

2x Lexon Mezzo Radio (in Blau) von Retro-radios.de (Wert je ca. 60 Euro)

Um teilzunehmen, schicke eine E-Mail mit dem Stichwort SUNSHINE an gewinnspiel@flimmer.de. Ausgelost und benachrichtigt wird per Mail am 05.10.2014. Viel Glück!

Sin City 2: A Dame to Kill For – Review & Gewinnspiel!

In der Fortsetzung der 2005er-Verfilmung von Frank Millers Graphic Novel „Sin City“ werden wieder mehrere parallel verlaufende Handlungen erzählt. Im Mittelpunkt steht die Geschichte von Dwight (Josh Brolin), der von der schönen Femme Fatale Ava (Eva Green) kontaktiert wird, die ihm einst das Herz brach. Sie bittet ihn um Hilfe, weil ihr Mann sie misshandele, woraufhin Dwight — entgegen seinem Vorsatz, Ärger zukünftig aus dem Weg zu gehen — ihrem Ehemann einen verhängnisvollen Besuch abstattet. In den anderen Storylines sehen wir Mickey Rourke wieder als Marv, den etwas ziellosen Schlägertypen mit Herz, Joseph Gordon-Levitt als Kartenspieler Johnny, der sich mit dem mächtigen Senator Roark (Powers Boothe) anlegt und Jessica Alba als Nancy, die den Tod von Hardigan (Bruce Willis) immer noch nicht verkraftet hat und auf Rache aus ist.

Als vor neun Jahren der erste Teil ins Kino kam, rief er unter meinen Freunden und mir Begeisterung hervor. Der stark stilisierte Schwarz-Weiß-Look, die teils heftige Gewalt und nicht zuletzt Jessica Albas knackiger Hintern waren eine so noch nie da gewesene Kombination, die sich frisch und originell anfühlte. Und noch nie hatte ein „Erwachsenenfilm“ seinen Ursprung als bebildertes Stück Literatur auf visueller Ebene so offen gezeigt. Im Jahre 2014 ist die Situation eine andere. Seit 2005 haben wir u.a. schon zwei 300-Verfilmungen, Watchmen und The Spirit gesehen, die alle in eine ähnliche Kerbe schlugen. Damit ist der Aha-Effekt in Bezug auf die Ästhetik schonmal wesentlich geringer, auch wenn die neue 3D-Technik zusammen mit dem Comic-Look sehr gut funktioniert. Der Film hat aber noch weitere Probleme, die das Vergnügen dieses Mal etwas schmälern. Die erzählten Storylines aus dem Sin City-Universum kommen im Vergleich zu den im ersten verwendeten wesentlich schwächer daher. Man fühlt weniger mit den Charakteren mit und auch die Erzählweise ist nicht mehr neu und packend. Die Figuren scheinen pausenlos die gleichen düsteren Monologe zum Besten zu geben. Was man dem ersten Teil vielleicht noch aufgrund seiner Neuartigkeit verzieh, wirkt diesmal einfach zu langweilig und repititiv. Die Verwebung der Geschichten miteinander hätte auch interessanter umgesetzt werden können. Sin City als Setting und Marv als Go-To-Hau-drauf-Typ sind die einzigen sich überschneidenden Elemente. Letzterer macht dafür aber auch sehr viel Spaß und bringt Schwung in die dahinplätschernde Handlung.

Die Leistungen der Schauspieler schwanken recht stark. Natürlich sind alle Darstellungen entsprechend der Vorlage stark überzogen, aber damit muss man sich als Zuschauer einfach anfreunden. Während Eva Green und Josh Brolin ihren Charakteren dabei Tiefe verleihen und Joseph Gordon-Lewitt und Mickey Rourke ihre Rollen sehr sympatisch rüberbringen, ist zum Beispiel Jessica Albas Darstellung weniger inspiriert, auch wenn sie sich sichtlich bemüht. Sex und Gewalt sind wie im ersten Teil mehr als ausrechend vorhanden, auch das in Einklang mit der Graphic Novel. Eva Green ist nahezu in jeder Einstellung nackt zu sehen, was nach einer Weile jedoch eher etwas an Effekt verliert und zu gewollt daherkommt. Die Kampfszenen sehen nach wie vor gut aus und können gerade mit dem 3D-Effekt voll überzeugen.

SC2-DF-16045_R6_kl_1400

Sin City 2: A Dame to Kill For ist nicht wirklich schlecht, aber auch eben nicht wirklich gut. Er bietet mehr von dem, was man am ersten Teil so liebte. Allerdings tut er das, ohne jemals wirklich zu fesseln und wirkt dadurch wie eine etwas lieblose Fortsetzung. Wer Fan des ersten Teils ist, wird aber zumindest an den coolen Effekten und überzeichneten Charakteren auch diesmal seinen Spaß haben.

Zum Kinostart von SIN CITY: A DAME TO KILL FOR verlosen wir 2 tolle Fanpakete mit je:

- einem SIN CITY Flachmann

- einem SIN CITY COMIC

- einem SIN CITY Feuerzeug

****Um teilzunehmen, schaue Dir den Trailer HIER an und schicke eine E-Mail mit dem Stichwort SIN CITY an gewinnspiel@flimmer.de! Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die sich den Trailer angeschaut haben und eine E-Mail an gewinnspiel@flimmer.de geschickt haben. Ausgelost wird per Mail am 29.09.2014!****

Sin City 2

Ab jetzt im Kino: Schoßgebete!

In SCHOßGEBETE hat Elizabeth Kiehl (Lavinia Wilson), 33, einen immer wiederkehrenden Albtraum … Zum Glück wird Elizabeth in solchen Momenten meist von ihrer Tochter Liza (Pauletta Pollmann) zurück in die Realität geholt. Die Neunjährige hat ihre ganz eigenen Fantasien: Sie bildet sich eine Hexe unter ihrem Schrank ein, die von ihrer Mutter unerschrocken in die Nacht hinausgejagt werden muss. Lizas Stiefvater, Elizabeths Ehemann Georg (Jürgen Vogel), lässt sich von alldem nie aus der Ruhe bringen. Georg ist 48, Galerist und tiefenentspannt. Was seiner Gattin zufolge daran liegt, dass er so reich ist – und so gut bestückt.

 

Am liebsten wäre es Elizabeth, wenn auch Frau Drescher (Juliane Köhler) in ihrem Haus leben würde. Die Besuche bei der Psychotherapeutin gehören zu ihrem Alltag, seit sie ihre drei jüngeren Geschwister bei einem Autounfall verloren hat. Es war der Tag, an dem sie ihren früheren Freund Stefan Loss (Robert Gwisdek) heiraten wollte. Die Feier sollte auf Sylt stattfinden, ihr Hochzeitskleid hatte sie selbst geschneidert. Das Ergebnis war jedoch ein regelrechtes Stoffmonster, das unmöglich im Flugzeug auf die Nordseeinsel transportiert werden konnte. Elizabeths Mutter (Anna Stieblich) bot deshalb an, mitsamt dem Kleid und Elizabeths Geschwistern Sebastian (Ansgar Schröder), Paul (Jonathan Neo Völk), Sarah (Mira Schröder) und deren Freund Tim (Jan-David Bürger) im Auto zu fahren. Die fürchterliche Massenkarambolage, in die sie gerieten, überlebten nur Tim und, schwer verletzt, die Mutter. Die Leichen der Geschwister wurden nie gefunden.

Elizabeths Rachegedanken, Verfolgungswahn, Schuldgefühle, ihre Angst vor Fahrstühlen, Zügen oder dem Einsturz ihres Hauses sind Themen der Sitzungen bei Frau Drescher – und natürlich der Sex mit Georg. Um nicht verlassen zu werden, erfüllt ihm Elizabeth im Bett (oder wo immer sie es tun) alle Wünsche. Allerdings empfindet sie es bereits als Betrug, wenn ihr Mann in ihrer Abwesenheit masturbiert oder Pornos ansieht. Elizabeth möchte alles kontrollieren und nie wieder etwas dem Zufall überlassen. Deshalb hat sie von einem Notar (Rainer Galke) ein Testament aufsetzen lassen, das sie ständig mit Zusätzen versehen lässt. Sie möchte das Leben nach ihrem Tod bis ins kleinste Detail organisieren: So sollen Georg und ihr Ex-Freund Stefan Tochter Liza gemeinsam großziehen. Außerdem soll sich Georg in ferner Zukunft eine neue, nette Frau suchen, am besten mit großen Brüsten. Denn in der Gegenwart führt auch Elizabeths Brustkomplex häufig zu Streitereien. Zum Beispiel, wenn das Ehepaar mal wieder einen Bordellbesuch plant, und Georg eine Prostituierte mit auffälliger Körbchengröße aussucht …

Doch diesmal könnte ihrem gemeinsamen Seitensprung noch ein anderes Hindernis im Weg stehen: Tochter Liza scheint die gesamte Patchwork-Familie mit Fadenwürmern angesteckt zu haben. Nur Georg lässt sich, wie immer, nicht aus der Ruhe bringen. Um den Ehefrieden und vor allem den Bordellbesuch nicht zu gefährden, lässt auch er sich von seiner überfürsorglichen Frau prophylaktisch mit Tabletten versorgen. Dennoch: Ihr erotisches Abenteuer wird zu einer Bewährungsprobe für Elizabeth, die immer der Meinung war, dass erlaubtes Fremdgehen ihre Ehe retten könnte. Dann konfrontiert Frau Drescher sie auch noch mit dem Ende der Therapie und verlangt, dass sich ihre Patientin endlich auf das Unerwartete einlässt und auf die Menschen, die wirklich wichtig für sie sind. Und auch Georg stellt sie schließlich vor die Wahl: Entweder Elizabeth versucht weiterhin, alles zu kontrollieren – oder sie entscheidet sich dafür zu leben.

SCHOßGEBTE ist seit letzter Woche im Kino und passend dazu könnt ihr auf flimmer.de noch 3 Fanpakete gewinnen. Um teilzunehmen schau Dir den Trailer an und schicke Eine E-Mail mit Deiner lieblingsszene im Trailer an gewinnspiel@flimmer.de! Ausgelost und benachrichtigt wird am 26.09.2014 per Mail. 

Schoßgebete

SEX TAPE! Wer hats schon gesehen?

Als sich Jay (Jason Segel) und Annie (Cameron Diaz) kennenlernten, war ihre Beziehung noch voller Leidenschaft – doch zehn Jahre und zwei Kinder später sieht das anders aus. Um der Beziehung neuen Schwung zu geben, beschließen sie ein Sex-Video zu drehen – warum auch nicht? Sie filmen sich dabei, wie sie jede Position aus „The Joy of Sex“ in einem dreistündigen Marathon-Schäferstündchen durchprobieren. Auf den ersten Blick eine gute Idee – doch dann bemerken die beiden, dass ihr privatestes Video nicht länger privat ist und ihr Ruf auf dem Spiel steht. Sie wissen, dass sie nur einen Klick davon entfernt sind, vor der ganzen Welt entblößt zu werden… auf der Jagd nach ihrem Video erleben sie eine Nacht, die sie nie mehr vergessen werden und in der ihnen bewusst wird, dass das „Sex Tape“ viel mehr preisgibt, als sie sich je vorstellen konnten

In ihrem ersten gemeinsamen Film „Bad Teacher“ bahnte sich die Romanze noch fast zaghaft an, doch jetzt lassen Cameron Diaz und Jason Segel in SEX TAPE alle Hüllen fallen. In dieser abgedrehten Komödie sind außerdem Rob Corddry, Ellie Kemper und Rob Lowe zu sehen. Regie führte Jake Kasdan nach einem Drehbuch von Kate Angelo, Jake Kasdan und Jason Segel.

 

Zum Kinostart verlosen wir unter allen Teilnehmer noch 3 kleine Fanpakete mit einem Shirt und einer Ipad Hülle. Um teilzunehmen, einfach den Trailer schauen und eine E-Mail mit dem Stichwort TAPE an gewinnspiel@flimmer.de! Ausgelost und benachrichtigt wird am 05.10.2014. Viel Glück!

 

146411_SexTape TexTapehuelle2